Nachhaltigkeitstag am 17.10.20

Sonderveranstaltungen
Oktober 17, 2020

Der Nachhaltigkeitstag im Zoo Vivarium findet von 11 bis 17 Uhr statt. Mitarbeiter der EAD-Kompostierungsanlage geben Auskunft darüber, wie nährstoffreiche, aufgearbeitete Erde aus der Kompostierungsanlage am besten im eigenen Garten verwendet werden kann. Wie man Insekten und anderen Nützlingen einen Unterschlupf und Nahrung gewährt, erläutert die „Initiative essbares Darmstadt“ am zooeigenen Wald- und Wiesen-Erlebnisweg. Der BUND stellt vor, wie man in seinem eigenen Garten selbstgestaltete Winterquartiere für Igel herrichtet. Im Zooshop können fair gehandelte Waren erworben werden.

Eine Dokumentation informiert am Beispiel der neuen Afrikaanlage außerdem über die Verwendung regionaler Baustoffe und essbarer Pflanzen und die Entstehung der Wegebegrünung. Das bioversum Kranichstein thematisiert, was es mit Müllzersetzung, Stoffkreisläufen und Nachhaltigkeit im Alltag auf sich hat. Auf der Piazza vor der Zooschule werden Mitglieder des Vereins „Die Riedbahner“ um 11 Uhr dem Zoo alte Handys übergeben, die sie im Rahmen des Projekts „Ein Handy für den Gorilla“ gesammelt haben – der Zoo hat selbst auch eine Sammelbox im Zooshop und unterstützt somit dieses Gorilla-Schutzprojekt in Afrika.

Um 16 Uhr wird an der Afrikaanlage schließlich der Name des jüngsten Zebrafohlens verkündet. Über eine Mitmach-Aktion hatte der Zoo Vivarium im Vorfeld über facebook und die Zoo-Webseite dazu eingeladen, Namensvorschläge und Zebrabilder einzuschicken – eine Auswahl der eingesendeten Bilder wird im Ausstellungsraum des Zoos zu sehen sein.