Erster Nachwuchs bei den Karakulschafen im Zoo Vivarium

2. März 2020

Mutter Edda und Vater Olaf leben seit 2017 im Darmstädter Tiergarten. Mit dem Jungtier gibt es jetzt insgesamt sechs Karakulschafe im Zoo Vivarium.

Karakulschafe stammen ursprünglich aus Turkestan und gehören zu den sogenannten Fettschwanzschafen. Das heißt, sie speichern mehrere Kilogramm Fett unter der Haut des Schwanzes. Im Gegensatz zu anderen Schafrassen gebären die Mutterschafe nur ein Lamm pro Jahr. Die Felle der Lämmer lieferten früher die begehrten Persianer-Pelze. Größere Bestände der Tiere gibt es heute nur noch in Südamerika und Südafrika.

In Europa ist die Rasse vom Aussterben bedroht und so unterstreicht der Darmstädter Tiergarten mit der Haltung der Karakulschafe auch seine Artenschutzarbeit und beteiligt sich am Herdbuch für diese Haustierform. Das Herdbuch, das vom Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt geführt wird, dient als Abstammungsnachweis und beinhaltet unter anderem die Eigenschaften und Leistungen des Tieres.