Unerwarteter und bedeutsamer Nachwuchs im Zoo Vivarium: Acht junge Stumpfkrokodile geschlüpft

20. Oktober 2021

Vor einigen Wochen schlüpften acht kleine Stumpfkrokodile im Zoo Vivarium aus ihren Eiern. Die kleinen Reptilien hatten bei ihrem Schlupf eine Körperlänge von rund 20 cm, wachsen gesund heran und können nun in der Aquarien- und Terrarienhalle des Zoos Vivarium in einem eigens für sie eingerichteten Becken beobachtet werden.

Um die Entwicklung und den Gesundheitsstatus des unerwarteten Nachwuchses überprüfen zu können, werden die Jungkrokodile von den Tierpflegerinnen und Tierpflegern regelmäßig gewogen und vermessen. Bei den Eltern der kleinen Zoobewohner handelt es sich um das 16 Jahre alte Krokodilweibchen, das 2016 aus dem Reptilium Landau nach Darmstadt kam, und den Krokodilbullen, einem ursprünglichen Wildfang, der schon seit 51 Jahren im Darmstädter Tiergarten lebt.

Die Geburt der kleinen Krokodile stellt einen Erfolg für das Zuchtprogramm des Zoos Vivarium dar. Stumpfkrokodile sind ursprünglich im Regenwald des westlichen Afrikas beheimatet und waren dort einst weit verbreitet. Ihre Bestände im natürlichen Lebensraum nehmen jedoch ab. Daher wird die Population der Stumpfkrokodile in den europäischen Zoos im Rahmen eines Zuchtbuches koordiniert. Der Zoo Vivarium beteiligt sich an diesem Programm. Bei dem jüngsten Schlupf handelt es sich um den zweiten Nachwuchs in der Geschichte des Darmstädter Tiergartens.

Krokodile wurden von der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz zum Zootier des Jahres 2021 gekürt. Dies soll dazu dienen, eine stark bedrohte und oft wenig bekannte Tierart in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und um Unterstützung für deren Erhalt in den Ursprungsländern zu mobilisieren.

Interessante Informationen über diese Reptilien präsentiert der Zoo Vivarium in einer kleinen Ausstellung, die einige Exponate enthält, welche das Regierungspräsidium Darmstadt zur Verfügung gestellt hat. Die Ausstellung ist bis Ende 2021 im ehemaligen Mäusehaus zu sehen.